Die Geschichte der Mühlradhexen

Erschaudernd und doch besinnlich dringen die schrecklichen Zeilen des Hexenliedes durch die Türen und Fenster der Häuser im Dorf. In der Abenddämmerung schallt es aus dem Wald den Fluss herab. Immer lauter und bedrohlicher werdend. Wie jedes Jahr ahnen die Menschen was ihnen blüht, wenn sie der Klang der schaurigen Melodie erreicht.

 

 

,,Mühlrad dreh, Mühlrad steh´´

 

Die Hexen kommen geschwind, und holen sich das Kind.                          
Das Mühlenrad wird stehn, bis sie mit ihm gehen.
Für´s schönste Kind an diesem Tag, wird weiter drehen sich das Rad.

Ein langes Jahr wird vergehen, bis sie sich wieder sehen.

 

,,Mühlrad steh, Mühlrad dreh´´

 

 

Wie immer am Dreikönigsabend fliegen die Hexen bei angehender Dunkelheit zurück ins Dorf um sich ein Kind zu holen. Vom Gesang geführt zieht es die Dorfbewohner wie in Trance aus ihren Häusern. Doch es ist nicht dieser hypnotische Zustand, der die Menschen dazu zwingt ein liebliches Kind gehenzulassen, es ist der Fluch, den die Hexen auf die Dorfmühle legen, ohne deren Erzeugnisse es nicht genug zu Essen gibt. Und so wird das schönste Kind mit Schmerz und Trauer seiner Familie entrissen. Der Abschied ist zwar schwer, jedoch nicht für immer. Schon im nächsten Jahr wird es ins Dorf zurückkehren, lachend und singend auf einem Besen, nicht mehr jung und schön, sondern in unheimlicher Hexengestalt, verzaubert von der ersten Hexe die einst aus dem Dorf verbannt wurde. Sie war mit dem Fluch belegt keine eigenen Kinder bekommen zu können und flüchtete hinauf zur Mühle, wo sie lange Zeit alleine lebte. Ihre Trauer wandelte sich irgendwann in Zorn um, der in ihr wuchs und wuchs, bis sie voller Hass ins Dorf zurückkehrte und den Dorfbewohnern schwor, ihnen jedes Jahr eines ihrer geliebten Kinder zu nehmen, als Strafe dafür dass sie, sie in ihrer Trauer allein gelassen und verbannt hatten. So verwirklicht sie diesen Schwur jedes Jahr erneut, verwandelt die unschuldigen Kinder in grausame Hexen, die das gleiche scheußliche Ziel verfolgen wie sie selbst. Und jedes Jahr, wenn das Lied erklingt, wird die Familie, die sie sich so sehr gewünscht hat größer….

 

Mühlrad dreh, Mühlrad steh.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Mühlradhexen Stammheim